Schlüsselindikatoren: RAMS

Schlüsselindikatoren in einer RAMS-Analyse


Die Die Eisenbahnsysteme haben sich sehr stark weiterentwickelt. in den letzten Jahrzehnten. Die Gesellschaft verlangt zunehmend eine höhere Qualität der Dienstleistungen: schnellere Fahrten, Pünktlichkeit, häufigere Fahrten und Flexibilität. Es handelt sich um immer ausgefeiltere Systeme, die all diesen Anforderungen besser gerecht werden und über die notwendige Technologie verfügen, um diese Erwartungen zu erfüllen.

Da die Häufigkeit und Schwere potenzieller Katastrophen aufgrund des inhärenten Risikos einer Verbesserung der Dienstleistungen zunimmt, zusätzliche Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit ergriffen werden müssen der Menschen und der Infrastruktur.

A Analyse RAMS (Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Wartbarkeit und Sicherheit) kann als quantitativer und qualitativer Indikator dafür beschrieben werden, inwieweit man sich auf ein System, ein Teilsystem oder seine Bestandteile verlassen kann.

Das Studium der Verlässlichkeit (Verlässlichkeit) zielt auf die quantitative Abschätzung der Garantien für das korrekte Funktionieren eines Systems ab. Sie bezieht sich auf die Ausfälle des Systems, die dazu führen, dass es nicht in der Lage ist, seine Funktion zu erfüllen, wobei der Ausfall die Abweichung vom spezifizierten Verhalten ist, die durch eine Störung oder einen Fehler im System verursacht wird. Einige der wichtigsten Metriken sind:

  • MUT: Mittlere Betriebszeit - Durchschnittliche aktive Zeit 
  • MTTF: Mittlere Zeit bis zum Ausfall - Mittlere Zeit bis zum Ausfall (für nicht reparierbare Teile) 
  • MDTF: Mittlerer Abstand zu Fehlern - Distancia Media para Fallo - Distancia Media para Failures 
  • MTBF: Mean Time Between Failure - Mittlere Ausfallzeit (für reparierbare Artikel) 
  • MDBF: Mittlerer Abstand zwischen Ausfällen (für reparierbare Elemente)
  • Misserfolgsquote (λ): der Schlüsselindikator für die Messung der Systemzuverlässigkeit. Sie ist zeitabhängig und gibt die Wahrscheinlichkeit an, dass ein Element, das über einen bestimmten Zeitraum in Betrieb war, innerhalb eines bestimmten Zeitraums ausfällt.

Die Verfügbarkeit (Verfügbarkeit) eines Systems wird gewährleistet durch:

  • Die hohe Zuverlässigkeit der Komponenten, aus denen sie besteht
  • Redundanz der Ausrüstung, um sicherzustellen, dass ein einziger Ausfall nicht zum Verlust der Hauptaufgabe führt.
  • Progressive Degradation zur Abmilderung der Auswirkungen auf die Leistung im Falle eines Fehlers.
  • Die Kapazität für die Initialisierung und die regelmäßigen Tests, die durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass alle Geräte in betriebsbereitem Zustand sind.

Die beste Art, die Verfügbarkeit zu messen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Element oder System in einer bestimmten Zeit in Betrieb ist. Sie wird berechnet, indem die mittlere produktive Zeit (MUT) durch die Summe der mittleren produktiven Zeit und der mittleren Ausfallzeit (MUT + MDT) dividiert wird.

Die Instandhaltbarkeit (Instandhaltbarkeit) eines Systems wird durch die Erkennbarkeit (Fähigkeit des Diagnosesystems, die Fehlerquelle zu isolieren), die Zugänglichkeit der Anlagen, die Modularität und Austauschbarkeit der Komponenten und das logistische Management der Wartung gewährleistet. Einige der wichtigsten KPIs sind:

  • Bauteil-Reparaturindex (µ). 
  • MTTR: Mittlere Zeit bis zur Reparatur. Meistverwendeter Indikator
  • MDT: Mittlere Ausfallzeit. Beinhaltet MTTR plus logistische (MLD) und administrative (MAD) Zeiten.

Schließlich ist die Sicherheit (Sicherheit), die durch die Richtlinie 2016/798/EU über die Eisenbahnsicherheit vorangetrieben wird, trägt der Notwendigkeit Rechnung, ein homogenes Sicherheitssystem zu schaffen und schafft:

  • Gemeinsame Sicherheitsziele (CST - CST)
  • Gemeinsame Sicherheitsmethoden (CSM - CMS)
  • Gemeinsame Sicherheitsindikatoren (CSI)

Die CSMs beschreiben die Verfahren für Bewertung des SicherheitsniveausDie Kommission gewährleistet die Erreichung der Sicherheitsziele und die Einhaltung anderer Sicherheitsanforderungen durch die Entwicklung und Festlegung von:

  • Methoden der Risikobewertung und -beurteilung
  • Methoden zur Bewertung der Konformität mit den Anforderungen der Zertifikate Sicherheitsüberprüfungen und Sicherheitsgenehmigungen.
  • Verfahren zur Überprüfung, ob die strukturbezogenen Teilsysteme des konventionellen transeuropäischen Eisenbahnsystems und des transeuropäischen Hochgeschwindigkeitsbahnsystems gemäß den für sie geltenden grundlegenden Anforderungen betrieben und instand gehalten werden, soweit sie noch nicht Gegenstand einer TSI sind.

Für die korrekte Bewertung und Einschätzung des Eisenbahnrisikos hat die Europäische Union das Verordnung EU/402/2013 die darauf abzielt, die Verfahren und Methoden zur Durchführung von Risikobewertungen und zur Umsetzung von Kontrollmaßnahmen zu harmonisieren, wenn eine Änderung der Betriebsbedingungen oder neue Ausrüstungen neue Risiken für die Infrastruktur oder die Dienste mit sich bringen.

Bei kritischen Systemen ist die Zuverlässigkeit die wichtigste Systemeigenschaft, da sie die Gewissheit widerspiegelt, dass ein System im Normalbetrieb nicht ausfallen wird. Eine angemessene RAMS-Analyse ist der Schlüssel zur Risikobewertung.

Die CENELEC-Normen (EN 50126, EN 50128 und EN 50129) legt einen systematischen Prozess für das RAMS-Management während des gesamten Lebenszyklus fest. Sie definiert eine Methodik, die auf alle Elemente, Teilsysteme und Systeme, aus denen das Eisenbahnsystem besteht, angewendet werden kann.

Wir bei Exceltic sind Experten für komplettes RAMS-Projektmanagement und -Schulungen, wobei wir die Normen EN 50126, EN 50128 und EN 50129 sowie die Gemeinsamen Sicherheitsmethoden (EU 402/2013) anwenden und für alle unsere Kunden hervorragende Leistungen erbringen.


VERBUNDENE NACHRICHTEN

  • 10 unverzichtbare Automatisierungen für ein schlankes und effizientes Netzwerk.
    In Umgebungen mit klaren operativen Strategien und strukturierten Rahmenbedingungen nimmt die Komplexität der Infrastruktur und des Betriebs mit dem Wachstum des Unternehmens unweigerlich zu. Um ein stetiges und zuverlässiges Wachstum zu gewährleisten, ist es entscheidend, die IT-Funktion zu optimieren, die als Rückgrat für die Unterstützung der Geschäftsprozesse [...]
  • Der menschliche Faktor im Eisenbahnsektor
    Das menschliche Verhalten spielt eine zentrale Rolle für den sicheren und effizienten Betrieb der Eisenbahn, daher muss ein systematischer Ansatz zur Unterstützung der menschlichen Leistung gewählt werden.
  • Stadien der analytischen Reife
    Durch Investitionen in fortschrittliche Analysewerkzeuge und -methoden, die Schaffung einer Kultur der datengesteuerten Entscheidungsfindung und die kontinuierliche Messung und Verbesserung ihrer Analysereife können Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil erlangen und ihre Ressourcen besser nutzen.

Weitere Nachrichten ...